Hauptspeisen


Auch hier ergänze ich nach und nach für Euch meine Lieblingsrezepte für Groß und Klein. Danke für Eure Geduld!

 

Inhalt

  • Schnelle Schwammerlsauce
  • Serviettenknödel
  • Preiselbeersauce zum Wild
  • Kürbisgnocchi 
  • Sugo all'arrabiata
  • Kartoffelgulasch


Kartoffelgulasch

Zutaten 4 Personen

2 Zwiebeln

10 Kartoffeln

1 Liter Brühe

4 EL Sauerrahm

4 EL Mehl

Frankfurter, Debreziner Würstel

Majoran

Lorbeerblatt

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

4 EL Paprikapulver

2 TL Kümmel

 

Zwiebeln und fein gehackten Knoblauch in einem großen Topf glasig werden lassen, anschließend das Paprikapulver darüber streuen und rasch rühren, da es sonst anbrennt. Sofort mit der Brühe aufgießen. Kartoffeln in Stücke schneiden und hinzufügen.

 

Anschließend Kümmel, Salz, Pfeffer, Majoran und die Lorbeerblätter hinzufügen und so lange kochen, bis die Kartoffeln durch sind. Sauerrahm und Mehl vermengen, hinzufügen und nochmals aufkochen, bis die Suppe schön sämig ist. 

 

Zum Schluss die Würstchen in feine Scheiben schneiden und in dem Gulasch kochen, bis sie durch sind. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken, Lorbeerblätter entfernen und mit einer warmen Semmel servieren. Guten Appetit! 

Sugo all'arrabiata

Für 4 Personen:
1 rote Zwiebel fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
5 getrocknete Tomaten
1 frische Chilischote (ohne Samen, fein gewürfelt)
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
2 Dosen geschälte Tomaten (ca. 300gr) (Im Sommer 500 gr frisch, gewürfelt)
2 Tl Zucker
2 EL gehackte Kräuter (Basilika, Petersilie, Oregano, etc.)
Salz, Pfeffer
Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen, Tomaten und Chili dazugeben, kurz mitdünsten, Tomatenmark unterrühren und kurz anrösten. Nicht zu stark sonst wird’s bitter!
Tomaten, Kräuter, Salz, Pfeffer dazugeben, ca 15 min köcheln lassen
Mit dem Mixstab pürieren, wer will kann es noch durch eine Sieb passieren, aber mich stören die Stockerl nicht so.
Tipp zum Haltbarmachen:
Das Sugo in vorbereitete, sterile Gläser füllen, bis ca 2 cm unter den Rand, Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und Klammern versehen, bzw. Twistoff verschliessen. Im 100°C heissen Wasserbad 60 Minuten einkochen. - voila - haltbar!
Vor Verzehr, z. Bsp. 250 gr Faschiertes anbraten und ein Glas Sugo darüber - mmmmmhhhhhhh, wir lieben es!

Kürbis Gnocchi

Zutaten

200 Gramm Mehl

1 Ei

1 Prise Salz

80 Gramm Butter

Etwas Pecorino oder Parmesan Käse

1 kg Hokkaido Kürbis würfeln (mit der Schale) und anschließend bloß im Topf garen lassen - noch warm durch die Kartoffelpresse jagen und dann etwas auskühlten lassen.

 

Mit den restlichen Zutaten Ei, Mehl und Salz zu einer weichen homogenen Masse verkneten. Sollte nicht mehr an den Fingern kleben. Anschließend fingerdicke Würste daraus formen und in ca 2-3 cm dicke Stockerl abschneiden. Nun entweder über ein Gnocchibrett - was vermutlich keiner hat - rollen oder mit der Gabel die typischen Rillen reindrücken - so bleibt die Soße später besser hängen.

 

In kochendem Salzwasser gar kochen. Sie gehen anfangs unter, wenn sie aufsteigen noch ca 2 - 3 Minuten ziehen lassen und mit dem Schaumlöffel herausheben - dann nächste Partie kochen.

 

 

In eine Pfanne mit Butter und Kräuter geben etwas schwenken und mit frischem Käse garniert servieren. Buon appetito!


Schnelle Schwammerlsauce

Rezept für 2 Personen

1 Zwiebel

Butter, Petersilie

250 Gramm Pilze

1 EL Mehl

Essig

100 ml Schlagobers

150 ml Suppe

Salz, Pfeffer

1 Zwiebel würfeln und in Butter mit Petersilie ca 3 Minuten weich dünsten. 250 Gramm Pilze dazu. Ca 5 min mitdünsten. Mit 1 El Mehl einstauben und  mit einem Schuss Essig oder Weißwein ablöschen. Anschließend 100ml Obers und 150ml Suppe einrühren.  Etwas (ca. 5min) einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer abschmecken.

 

Zu Knödel, Pasta oder Nockerl genießen. Am besten natürlich mit selbst gefundenen Eierschwammerl oder Herrenpilzen.

Serviettenknödel

Zutaten für 4 Portionen:

250 Semmelwürfel

3 eier
1 Zwiebel
Viel Petersilie
60 Butter
250 Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
Je nachdem wie viel Platz ich noch im Tiefkühlschrank habe, produziere ich die doppelte Menge an Serviettenknödel. Hält ewig, ist im nu aufgeteut und kann herrlich weiterverarbeitet werden! Am liebsten haben wir sie in dünne Scheiben geschnitten, mit Essig und Kernöl wie eine Essigwurst geniessen.
Zwiebel in etwas Öl anschwitzen, Petersilie dazu und den Herd abschalten.
Butter dazu und schmelzen lassen. Dann die Milch dazu (die kann ruhig etwas warm sein). Sz, Pfeffer uns Muskat zur Mischung dazu, anschließend 3 Eier verquirlen und dazurühren.
Nun die ganze „feuchte Mischung“ über die Semmelwürfel kippen, etwas unterheben (mit den Händen) und ca 30 min durchziehen lassen.
Nochmals Abschmecken und dann eine Rolle formen. Achtung: die Rollen nur so breit machen, wie Euer Topf breit ist! Wir wickeln die Rollen am liebsten In Klarsichtfolie einwickeln und diese „Wurst“ dann in Alufolie. Am einfachsten ist die Masse zum Handhaben, wenn Eure Hände nass sind!
In einen Topf mit kochendem Wasser ca 30 min kochen lassen. Voilà!

Preiselbeersauce zum Wild

Jetzt wo es beginnt zu herbsteln, teile ich meine Preiselbeersauce mit Euch, die haben wir am liebsten zum Wild!
Zutaten
2 El Butter
2 Tl Zucker
200 Gramm Preiselbeeren
1 Orange
5 El Rotwein, trocken
Optional Orangensaft, Hühnersuppe
In 2 EL Butter und 2 TL Zucker ca  200 gr Preiselbeeren anschwitzen.
Von einer Orange die Haut mit dem Zestenreisser abreissen und dazugeben. Wer so etwas nicht besitzt kann die Schale auch mit einem Sparschäler oder Messer ganz dünn herunterschälen und dann in feine Streifen schneiden. Die restliche Orange kleinschneiden und dazugeben. Etwas umrühren, dann mit ca. 5 EL Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
Wer es flüssiger mag, kann die Sauce gerne mit Hühnersuppe oder Orangensaft verlängern. Kann im Glas, heiss abgefüllt und im Wasserbad eingekocht auch gut 6 Monate gelagert werden.
Hervorragend zu Wildgerichten oder allem wo Semmelknödel oder Wiener Schnitzel dabei ist, bon appetit!